Technik im Schulalltag – neue Möglichkeiten

Die Technik ist aus unserem Schulalltag nicht mehr wegzudenken. Tablets, Smartphones oder elektronische Whiteboards sind an der Tagesordnung. Es langsamer geht es mit der Integration der Digitalisierung.

Die Technik ist aus unserem Schulalltag nicht mehr wegzudenken. Tablets, Smartphones oder elektronische Whiteboards sind an der Tagesordnung. Es langsamer geht es mit der Integration der Digitalisierung.

Die Schule und die Digitalisierung

Technik an Schulen bedeutet eine große Erleichterung. Es gibt aber einige kleine Hürden, die genommen werden müssen. Ein Problem ist sicherlich, dass Lehrkräfte älteren Jahrgangs Probleme mit dem Einsatz von Tablet, Smartphone und Co. haben. Sie verschließen sich der neuen Technik und halten lieber an gewohnten Konzepten fest. Pädagogische Bedenken kommen oftmals hinzu.

Ein weiterer Grund, warum die Technisierung in Schulen langsam vorankommt, ist schlichtweg Geldmangel. Die Anschaffung der Geräte erfordert ein großes Budget, das kaum einer Schule zur Verfügung steht. Im Anfangsstudium kann also nur eine begrenzte Anzahl von Schülern genutzt werden.

Das Für und Wider von Technik in der Schule

Es gibt für jedes Thema zwei Seiten, so auch für den Einsatz von Technik im Schulalltag. Für Schüler sind die neuen Medien kein Problem. Sie arbeiten sich blitzschnell ein und können blind mit Geräten wie Tablet oder Smartphone umgehen. Für ältere Lehrer ist dies etwas schwieriger. Sie benötigen deutlich mehr Zeit, um sich vertraut zu machen. Bis der Einsatz der Geräte als Hilfe und Vorteil empfunden wird, geht einige Zeit ins Land.

Die Nutzung der Technik hat im Endeffekt große Vorteile. Es beginnt damit, dass Informationen, die auf elektronischen Whiteboards festgehalten sind, direkt gespeichert werden können. Im Unterricht kommen Turtorials, Bilder oder Informationsseiten zum Einsatz. Bilder von der Klassenfahrt? Kein Problem. Diese können digital blitzschnell heruntergeladen werden. Die Ablage von Schulmaterial auf dem PC spart Zeit und Papier. Schüler können besser zuhause lernen, wenn sie hilfreiche Apps oder Programme nutzen.

Grundsätzlich ist Technik in der Schule eine sehr gute Unterstützung für Lehrkräfte. Allerdings sollten Aktivitäten im Klassenverband und Lehrmaterial zum Anfassen nicht zu kurz kommen.