Ist Nachhilfe in der Weihnachtszeit sinnvoll?

Ist Nachhilfe in der Weihnachtszeit sinnvoll?

Zwei freie Wochen um Weihnachten, aber Schüler finden die Vorstellung gar nicht gut, hier auch noch zu lernen. Sollte diese Zeit doch gemütlich und familiär sein. Die Frage ist also, wann ist Nachhilfe in den Weihnachtsferien sinnvoll?

Nachhilfe an Weihnachten – so ist es sinnvoll

In der Ferienzeit fallen viele Freizeittermine weg. Besonders in der Weihnachtszeit belasten sich viele Schüler mit Gedanken an das bevorstehende Halbjahreszeugnis. Die letzten Arbeiten des Schulhalbjahres können noch vieles bewirken. Einige Nachhilfestunden in den Weihnachtsferien können den Druck nehmen. Die Vorbereitungen auf die noch ausstehenden Klassenarbeiten können in Harmonie in weihnachtlicher Stimmung stattfinden. Wissenslücken werden geschlossen und es stehen noch einige gute Noten in Aussicht.

Das richtige Maß ist wichtig

Doch bei allen Nachhilfe-Plänen ist eine gute Balance wichtig. Die Ferien sollen schließlich auch der Erholung und Entspannung dienen. Es ist ebenso schädlich, den Kopf 2 Wochen gar nicht zu benutzen, wie zu viel Lernpensum.

Tägliche Lerneinheiten von 1-3 Stunden lassen noch genügend Spielraum für Freizeitaktivitäten. Das Gefühl, etwas geleistet zu haben, ist aber auch sehr förderlich. Am besten platziert man die Lerneinheiten in der Zeit vor Weihnachten. So kann die Zeit zwischen den Feiertagen für Spaß und Erholung genutzt werden. Die Motivation für den Endspurt in der Schule steigt so enorm.

Nachhilfe in den Weihnachtsferien ist demnach sehr sinnvoll, wenn sich Arbeit und Erholung in der Waage halten. Lernstoff wird aufbereitet, der Schüler erholt sich und so gehen alle entspannt in den letzten Part des Halbjahres.