Was ist besser – Einzel- oder Gruppennachhilfe?

Entscheiden sich Eltern Nachhilfe für ihr Kind in Anspruch zu nehmen, muss die Art der Nachhilfe bestimmt werden. Um die Defizite im Lernstoff auszugleichen, ist entweder Einzelunterricht oder Gruppennachhilfe möglich.

Einzelunterricht – individuell und intensiv

Die Einzelnachhilfe kann vor Ort, beim Schüler oder dem Nachhilfelehrer durchgeführt werden. Außerdem ist es möglich, Online-Nachhilfe in Anspruch zu nehmen. Für den Schüler ist die persönliche Betreuung von Vorteil. Fühlt sich das Kind wohl, stellen sich Fortschritte recht schnell ein. Wichtig ist, dass sich Schüler und Nachhilfelehrer gut verstehen. Die Kosten im Vergleich zu einem Nachhilfe-Institut, unterscheiden sich nicht wesentlich. Es ist relativ einfach, Termine zu vereinbaren. Die Fahrzeiten zum Unterricht sind natürlich zu berücksichtigen. Ebenso ist es eventuell nicht einfach, wenn der Lehrer einmal krank wird. Wer hält in diesem Fall den Ersatzunterricht ab? Die Vorteile des Einzelunterrichts liegen also auf der Hand.

Gruppennachhilfe zusammen lernen

Das Lernen in der Gruppe macht Kindern in der Regel Spaß. Es ist für sie wichtig zu sehen, dass auch andere Schüler Probleme haben. Die Gruppennachhilfe wird größtenteils in einem Nachhilfe-Institut abgehalten und ist sehr verschult. Die Herausforderung besteht darin allen Schülern gerecht zu werden. Die Nachhilfe Christian Klee bietet hier die Möglichkeit auch online von Zuhause aus in kleinen Gruppen (2-3 Schüler) zu lernen, damit der individuelle Mehrwert erhalten bleibt. Als Nachhilfelehrer stehen in den Gruppen Fachkräfte zur Verfügung. Dies stellt sicher, dass die Nachhilfe von guter Qualität ist. Die Vorteile der Gruppennachhilfe liegen also in der Motivation durch Gleichgesinnte, in der fachlich fundierten Ausbildung und empathischen Art der Nachhilfelehrer, als auch an den geringen Kosten.

Wie entscheide ich mich richtig?

Die Entscheidung, ob Einzel- oder Gruppennachhilfe das Richtige ist, treffen Eltern am besten mit ihrem Kind gemeinsam. Die verschiedenen Argumente müssen abgewogen werden. Ist eher die Arbeit in der Gruppe oder persönliche Betreuung besser? Wie groß sind die Schwierigkeiten in der Schule?

Schließlich ist festzuhalten, dass sich die Form der Nachhilfe nach der Persönlichkeit des Kindes richtet. Außerdem ist zu beachten, wie groß die Defizite sind und wie viel Motivation der Schüler benötigt.

Empfehlung

Christian Klee: In vielen Fällen ist eine persönliche Betreuung zu Beginn die richtige Entscheidung. So können Grundlagen geschaffen und die Art des Lernen verbessert werden. Haben sich bessere Ergebnisse eingestellt, ist es eine Überlegung wert mit einem Mitschüler oder guten Freund in einer vertrauensvollen Atmosphäre im Online-Unterricht zusammen zu lernen.

Themenverwandte Beiträge

Nachhilfe Christian Klee Geschäftsführer

Ich bin für Sie da!

Haben Sie Fragen oder Interesse an einem persönlichen und kostenlosen Beratungsgespräch?

Nehmen Sie gern Kontakt zu mir auf: +49 176 801 289 89 oder schreiben Sie mir eine Email.

Jetzt Nachhilfe kostenlos testen!
2019-07-12T15:30:48+00:00