4 Tipps für mehr Spaß beim Vokabeln lernen

Wer kann sich nicht an die vielen Stunden erinnern, in denen er Vokabeln lernen musste. Es gibt sehr gute Tipps, die das Lernen von Vokabeln erleichtern. Alles, was nötig ist, ist ein wenig Kreativität und Einsatz.

Es ist nicht nur für die Schüler, sondern auch für die Eltern eine Belastung, seitenweise Vokabeln zu lernen und diese auch dauerhaft zu behalten. Gerade in den höheren Schulklassen, nimmt der Druck stetig zu. Es kann aber auch anders sein. Mit einigen guten Tipps, können Kids Vokabeln einfach lernen.

Tipp 1: Lieber leicht Vokabeln lernen

Die erste Sprache, die ein Mensch lernt, ist die Muttersprache. Es ist faszinierend zu beobachten, wie leicht ein Kleinkind sich diese aneignet. Es scheint wie von Geisterhand zu geschehen. Dadurch, dass das Kind im Alltag von der zu lernenden Sprache umgeben ist und diese auch lernen möchte, geht alles ganz einfach. Kleine Kinder haben das Bedürfnis, mit Eltern und Geschwistern zu kommunizieren und möchten verstehen. Das ist die Basis für dieses leichte Lernen.

Bei Fremdsprachen sieht die Sache ein wenig anders aus, weil sowohl der ständige Einsatz im Alltagsleben wie auch der unbedingte Nutzen der Sprache fehlt. Also müssen Kids Vokabeln lernen und geraten nicht selten in Lernstress.

Tipp 2: Vokabeln besser lernen

Damit Kinder besser Vokabeln lernen gilt es, den Ernst und den Druck ein wenig zu nehmen. Wunderbare Möglichkeiten sind Filme, die in Englisch oder Französisch angeschaut werden oder vielleicht ein spannendes Buch, das in der Fremdsprache geschrieben ist. So hat das Kind Spaß und merkt gar nicht, dass es ganz nebenher Vokabeln lernt. Sehr gut ist bei diesen Varianten, dass der Umgang mit der Sprache veranschaulicht wird. Es wird deutlich, dass die Fremdsprache auch alltagstauglich ist.

Klar ist, dass die neuen Worte sich besser einprägen, wenn sie möglichst oft wiederholt werden. Wie kann man dies aber so verpacken, dass es nicht zu stupiden Lerneinheiten wird? Vielleicht helfen Liedchen, die das Wort immer wiederholen und wenn dabei lustige Dinge, wie z.B. die Veränderung der Stimme oder Lautstärke gemacht werden, kann das Kind spielend leicht Vokabeln lernen.

Tipp 3: Logische Zusammenhänge schaffen

Eltern sollten die Inhalte beim  Vokabeln lernen sinnvoll zusammenstellen. Es fällt Kindern leichter, wenn sie in einer Lerneinheit Vokabeln zu einem Themengebiet lernen. So kann man an einem Tag Worte zum Thema Straßenverkehr, beim nächsten Lernen das Thema Körper oder Essen wählen. Durch den thematischen Zusammenhang, können sich Kinder die Vokabeln besser einprägen.

Schüler können Vokabeln besser lernen, wenn sie mit ihnen „gearbeitet“ haben. Deshalb ist es sinnvoll, wenn sie nicht nur das nackte Wort einstudieren, sondern mit dem Wort Sätze bilden. Es macht auch Spaß, mit einer Vokabelgruppe kleine Geschichten zu erzählen.

Um das Vokabellernen in den Alltag zu integrieren, eignen sich Beschriftungen an Möbeln oder Gegenständen. So lernen Kinder, wie dieser Gegenstand oder das Möbelstück in der fremden Sprache heißen. Die lustige Suche nach bunten Zetteln mit neuen Worten animiert dazu, Vokabeln besser zu lernen und besonders lernen zu wollen.

Besonders jüngere Kinder spielen gern. Mit einem einfachen Spiel wird Vokabellernen leichtgemacht. Jeder kennt das gute alte Memory. Dieses lässt sich im Nu abändern. Ein Kärtchen zeigt die Vokabel, während auf dem zweiten Kärtchen die deutsche Bedeutung steht. Nun müssen die passenden Paare nur noch aufgedeckt werden. Der große Vorteil ist, dass hierdurch nicht nur die Fremdsprachenkenntnisse verbessert werden, sondern auch Konzentration und Gedächtnis geschult werden.

Tipp 4: Koffer packen für bessere Noten

Ein Kurzurlaub in London oder Ferien in Frankreich am Atlantik – nirgendwo lernen Kinder eine Fremdsprache besser, als in dem Land, in dem sie gesprochen wird. Durch Besuche in Geschäften, in Museen oder vielleicht Theater oder Kino werden Kinder auf spannende Weise an die Fremdsprache herangeführt. Für ältere Kinder werden zahlreiche Sprachreisen angeboten. Es lohnt sich auf jeden Fall, darüber nachzudenken.

Wenn Eltern das Lernkonzept herausfinden, mit dem ihr Kind am besten klarkommt, wird das Vokabellernen leichtgemacht. Mit etwas Einfühlungsvermögen und Kreativität, kann dem Schüler jede Menge Lernstress erspart werden.

Themenverwandte Beiträge

Referate erfolgreich vorbereiten

Referate erfolgreich vorbereiten Ist ein Kind gut vorbereitet, ist es viel einfacher, ein erfolgreiches und spannendes Referat vor der Klasse zu halten. Referate zu einem bestimmten Thema gehören zum Schulalltag. Die Erarbeitung, Vorstellung, der [...]

Belohnung für gute Noten

Belohnung mit Geld für gute Zeugnisnoten Aus dem Berufsleben ist es uns allen bekannt. Wir werden für gute Leistungen mit einem Bonus – sprich Geld – belohnt. Viele Eltern handhaben es mit der Honorierung [...]

Nachhilfe Christian Klee Geschäftsführer

Ich bin für Sie da!

Haben Sie Fragen oder Interesse an einem persönlichen und kostenlosen Beratungsgespräch?

Nehmen Sie gern Kontakt zu mir auf: +49 176 801 289 89 oder schreiben Sie mir eine Email.

Jetzt Nachhilfe kostenlos testen!
2019-10-17T14:24:59+00:00